Dialogischer Austausch und gegenseitige Anregung

Forschung, Lehre und Wissenschaft in der Anthroposophischen Medizin

Die Akademie Anthroposophische Medizin der Gesellschaft Anthroposophischer Ärzte in Deutschland (GAÄD) dient der Forschung, Lehrer und Wissenschaft im Bereich der Anthroposophischen Medizin und bündelt die gesamte Aus- und Weiterbildung innerhalb der GAÄD. Grundprinzipien der Aus- und Weiterbildung sind ein dialogischer Austausch zwischen Lehrenden und Lernenden sowie die gegenseitige Anregung zur Weiterentwicklung. Aus- und Weiterbildung berücksichtigen die Ebenen Wissen, Fähigkeitsbildung, Haltung und Handlungsfähigkeiten in der Praxis.

Im Jahr 2014 realisierte die Akademie zahlreiche Projekte zur Weiterentwicklung von Wissenschaft, Erkenntnis und Lehre in der Anthroposophischen Medizin. Das größte und wohl innovativste Format war der Kongress „Kindergesundheit heute“, den die Akademie gemeinsam mit dem Dachverband Anthroposophische Medizin in Deutschland (DAMiD) veranstaltete. Auf dem interdisziplinären Kongress zur Kinderheilkunde diskutierten ca. 500 Ärzte, Therapeuten, Pädagogen und Eltern darüber, was Kinder heute brauchen, um gesund aufzuwachsen. Dieser Kongress wird als eines der Förderprojekte der MAHLE-STIFTUNG gesondert vorgestellt [Link: http://www.mahle-stiftung.de/foerderprojekte/kindergesundheit]

Auf der Herbsttagung mit über 150 Ärzten widmet sich die Akademie aktuellen Fragestellungen und Forschungsthemen in der Anthroposophischen Medizin. Dabei stehen die Vielfalt von Forschungswegen, klinische Forschungsergebnisse, zentrale Fragen der Menschlichkeit in der Medizin und Wege zur Vertiefung der Spiritualität im Fokus. Ziel der Veranstaltung ist die gegenseitige Wahrnehmung und Zusammenarbeit von klinisch und praktisch tätigen Ärzten mit Forschung und Lehre und gleichzeitig der Brückenschlag zwischen jüngerer und älterer Generation. Der nahe Kontakt von klinischer, praktisch-ärztlicher und pflegend-therapeutischer Tätigkeit und Forschung soll die Lehre attraktiv gestalten und das Forschungsinteresse wecken und fördern.

Darüber hinaus realisiert die Akademie den jährlichen Akademietag sowie Seminare, Kurse und Vorträge zur Aus- und Weiterbildung in der Anthroposophischen Medizin.